Neuseelands Hauptstadt

Zwischen dem Besuch des Mount Taranaki und der Ankunft Ende November in Wellington, führte der Weg in den Tararua Forest Park.
Ein recht großer Nationalpark vor den Toren Wellingtons.
Drei Tage Aufenthalt in Tararua waren in diesem Fall mit drei schönen Wanderungen gleich zu setzen.

Wellington – 22.11.2018 bis 27.11.2018

Panorama Wellington
Panorama vom Mount Victoria

Am Ankunftstag stand ein besonders Abendprogram für mich auf der Liste.
Bereits Wochen zuvor hatte ich über Facebook eine Anfrage an dem in Wellington ansässigen Floorballverein „Wellington Storms“ rausgeschickt und eine Einladung zum Donnerstagstraining erhalten.
Hier erwartete mich ein Aufwärm-Trainingseinheit mit dem neuseeländischen U19-Nationalteam.
Nach der Aufwärmung wurde ich freundlich darauf hingewiesen, zu der Trainingseinheit der Wellington Storms zu wechseln. Somit endete der abendliche Ausflug mit einem kleinen Trainingspielchen und einige Basic-Einheiten (ziemlich Basic!).

Training U19
U19-Nationalmannschaft Neuseelands
Training Wellington
Wellington Storm

Am 23.11. folgte ein Ausflug in das Sanctuary Zealandia.
Hier konnte sich ausgiebig über die Entstehung Neuseelands und deren Flora und Fauna informiert werden.
Es folgte eine Wanderung durch ein sehr großes Reservat für alle Vögel. speziell abgeschottet einem Zaun, um der Plage Opossum, Ratte und anderen eingeschleppten Tieren keinen Zugang zu gewähren.
Hier konnte einige einheimische Vögel abgelichtet werden.

Sanctuary Kaka
Kaka

Auch ein Gammel- und Putztag muss einmal sein – unter diesem Motto stand der 24.11.
Auto putzen, saugen und einfach nichts machen.

Am 25. Folgte ein Ausflug in das kostenlose Historical Museum und einen Wochenmarktbesuch.
Im Museum konnte reichlich über die Geschichte Neuseelands in Erfahrung gebracht werden.
Zu meiner Enttäuschung wurde fast nur die Geschichte aller „Weißen“ behandelt. Die Geschichte der Maoris kam ziemlich zu kurz.
Eine Ausstellung bestand nur aus der Gallipoli-Schlacht im ersten Weltkrieg, an welcher neuseeländische Streitkräfte am Eingang zum Bosporus (Türkei) teilnahmen.


Bei der Trainingseinheit am 22.11. erhielt ich eine Einladung zum „Spiel“ am Abend des Sonntages.
Da hier nur drei offizielle Spieltage pro Saison stattfinden, so wurde in Wellington eine Spaß-Liga gegründet. Ich ging für das Team „Wellington Storm Yellow“ an den Start.
Gegner waren die „Wellington Storm Typhoons“ (ein Spieler ist/war australischer Nationalspieler).
Was ich vorher nicht wusste: das Spiel war ebenso Tabellenführer gegen Platz 2.
Die Spielzeit betrug 3×15 mi. In Reihe zwei spielend hatte ich bereits nach wenigen Minuten meine erste 100-prozentige Großchance!! Aber naja – drüber 😀
Im Laufe des Spieles konnte ich mit 5 Toren und einer Vorlage (laut Protokoll – aber ich hatte zwei Vorlagen mehr) am 13 zu 5 Sieg beitragen. Hiermit ein Dankeschön an die Wellington Storms!

Spiel Team
Wellington Storm – Team Yellow

Spiel Ich

 

Vor unserer Abreise aus Wellington (per Fähre auf die Südinsel) am 27.11. folgte ein kleiner Stadtspaziergang bei strömenden Regen.


<<< Startseite >>>

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Neuseelands Hauptstadt

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg außerhalb der Heimat. Du hast deine Mannschaft also standesgemäß vertreten. Du hast sicherlich direkt einen Trainerposten angeboten bekommen? 😉

    Viel Erfolg auch weiterhin auf deiner Reise. Keep goin‘

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s